Aktuell: Notbetrieb der UdK aufgrund der Covid-19-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation um das Coronavirus finden die Sitzungen von AStA hybrid (digital und vor Ort) statt.

icon

Allgemeiner Studierendenausschuss

Die AStA-Sitzungen finden jeden Dienstag statt, alle Studierenden sind herzlich eingeladen zu kommen. Wenn ihr Themen ansprechen oder vorstellen wollt, setzt euch vorher mit einem der Referate in Kontakt.

Sitzungen im Sommersemester 2022:
Immer dienstags, 19:30 Uhr, hybrid über Webex und vor Ort im Raum 9D Hardenbergstr 33

Sprechstunde für Soziales:
nach Vereinbarung per E-Mail

BITTE IN DEN SPAM-ORDNER GUCKEN! UNSERE MAILS LANDEN OFT DA!

icon

Studierendenparlament

Das StuPa tagt einmal im Monat während der Vorlesungszeit. Außerordentliche Sitzungen werden hier angekündigt.

Sitzungen in der Wahlperiode 2021/22:
Mittwochs um 18:00 Uhr / UdK, Lietzenburgerstr. 45, 10789 Berlin, Raum 212/213

icon

Fachschaftsrätekonferenz (FSRK)

Die FSRK tagt mindestens zwei mal im Semester.
nächste Sitzungstermine:

Außerordentliche FSRK in der VL-freien Zeit zur Planung der Repräsentation bei der Ersti-Begrüßung (18.10.2022) und dem Zukunftstag (18.11.2022):
Do, 22.09. (hybrid/digital) 18:00

Ordentliche FSRKs im WiSe 22/23:
Do, 27.10.2022 (Ort tba)
Do, 08.12.2022 (Ort tba)
Do, 12.01.2023 (Ort tba)
Do, 16.02.2023 (Ort tba)

Informationen zum 9€ Ticket

27.05.22 • admin_asta

Folgende Informationen liegen uns derzeit zum 9€ Ticket vor:

• Ihr könnt mit dem Ticket deutschlandweit im Öffentlichen Nahverkehr nutzen (alle Regionalzüge, Busse, Bahnen, Straßen-, U- und S-Bahnen)

• Der Fernverkehr (also ICE/IC/EC, Flixtrain, Fernbusse) kann nicht genutzt werden

• Die Differenz zwischen dem 9€ Ticket und eurem Semesterticket werden erstattet

• Die Abwicklung wird momentan zwischen dem AStA und dem VBB besprochen. Wir informieren euch, sobald es einen festen Ablauf gibt.

• Für dringende Fragen, schreibt eine E-Mail an aussenpolitik@asta-udk-berlin.de

Intersektionelle Workshops #2: Queering the (hegemonial)(normative)(binary) Art Field

14.05.22 • admin_asta

10. Juni, 13:00-16:00 - ANMELDUNG ERFORDERLICH

Der Workshop „Queering the (hegemonial)(normative)(binary) Art Field“ erprobt mit den Studierenden ein aktives (In)fragestellen ihrer eigenen Position innerhalb des (hegemonialen), (normativen), (binären) Kunst Feldes. Dabei möchte neo seefried die Studierenden dazu ermutigen, sich selbst unbequeme Fragen zu stellen, die Reibungen erzeugen. Was ist meine Haltung zum Kunst Feld? Kann ich für andere sprechen? Kenne ich meine Privilegien? Was ist mein Hintergrund und was hat dieser mit meiner künstlerischen Praxis zu tun? Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung und welche nicht? Wie können wir hegemoniale Muster durchbrechen?Fragen nach Gründen und Motiven, nach Akteur:innen, Urheber:innen, Auftraggeber:innen, nach (bewusst)(unbewusst) Betroffenen (Beeinflussten)(Bevorzugten), nach dem, was sichtbar ist und dem, was unter Umständen im Verborgenen bleibt. Der Workshop soll die Studierenden dazu aktivieren ihren künstlerischen Arbeitsprozess aktiv zu hinterfragen und damit ihre Praxis kritisch und mündig zu gestalten. Der Workshop selbst gibt keine definitiven Antworten, sondern beleuchtet die transformative Kraft eine Stimme zu besitzen und diese in eine Haltung zu übertragen.

Workshop Sprache: Hybrid (Deutsch/Englisch)

neo seefried ist Gründungsmitglied der queer-feministischen Plattform ( ) S-P-A-C-E und arbeitet unter anderem als Kulturvermittler*in, Aktivist*in, Autor*in, Kurator*in und Podcaster*in in Berlin und Zürich.

neo seefried, eine Person mit grünen Haaren, steht vor lachsfarbenem Hintergrund. neo trägt ein buntes T-Shirt und schwarze Lederhose.neo seefried, eine Person mit grünen Haaren, steht vor lachsfarbenem Hintergrund. neo trägt ein buntes T-Shirt und schwarze Lederhose.

Bis zum 13.06. - VERLÄNGERUNG - Ausschreibungen für die AStA Referate für Soziales und Kulturelles, für Diversität und Gleichberechtigung und für Hochschulpolitik des Äußeren

06.05.22 • admin_asta

VERLÄNGERUNG bis zum 13.06.

 - Referate für Soziales und Kulturelles, für Diversität und Gleichberechtigung und für Hochschulpolitik des Äußeren

Das Studierendenparlament (StuPa) besetzt diese Referate im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Wenn du an der Universität der Künste Berlin studierst, noch mindestens ein Jahr an der Hochschule immatrikuliert bist und flexibel Zeit hast, kannst du dich gerne bewerben.

Sende deine anonymisierte Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf ohne Namen oder Adresse, max. 2 DIN A4-Seiten) bitte spätestens bis zum 13. Juni an stupa@asta-udk-berlin.de. 

Bei Interesse und Fragen kannst du dich auch gerne unter derselben Adresse an den Vorsitz des Studierendenparlaments wenden.

Amtsperiode: ab 1. Juli 2022 für 1 Jahr

Jedes Referat hat spezifische Aufgaben und Anforderungen, die in den PDF-Downloads auf dieser Website zu finden sind.

Für deine ehrenamtliche Tätigkeit im AStA erhältst du für ca. 40 Stunden im Monat eine Aufwandsentschädigung von 450€.

Du bewirbst dich persönlich auf der Sitzung des StuPa am 20. Juni 2022 ab 18 Uhr. Zuvor wird es evtl. die Möglichkeit zur ausführlichen Vorstellung im zuständigen StuPa-Ausschuss geben. Die genauen Zeiten und Orte werden dir rechtzeitig mitgeteilt. Sende deine anonymisierte Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf ohne Namen oder Adresse, max. 2 DIN A4-Seiten) bitte spätestens bis zum 13. Juni an stupa@asta-udk-berlin.de. Bitte kontrolliere nach deiner Bewerbung unbedingt deinen Spam-Ordner, da unsere Mails manchmal dort landen. Bei Interesse und Fragen kannst du dich auch gerne unter derselben Adresse an den Vorsitz des Studierendenparlaments wenden. Die Wahl erfolgt direkt auf der Sitzung des Studierendenparlaments.

Bewerbungen von Menschen mit intersektionalen (Mehrfach-) Diskriminierungserfahrungen sind ausdrücklich erwünscht! Die Studierendenschaft bekennt sich zur Notwendigkeit der Bekämpfung struktureller, physischer, sprachlicher, rassistischer und genderspezifischer Barrieren, um ein chancengerechtes Lern- und Arbeitsumfeld für alle herzustellen. Du kannst im Falle einer Schwerbehinderung bereits bei der Bewerbung darauf hinweisen. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewirb dich für den AStA der UdK Berlin! Wir freuen uns auf dich!