icon

Allgemeiner Studierendenausschuss

Der AStA ist derzeit nur stark eingeschränkt erreichbar. Das Studierenden-Parlament (StuPa) arbeitet mit Hochdruck daran, den AStA neu zu besetzen und aufzubauen. Sie stehen für dich in Kontakt unter stupa@asta-udk-berlin.de.

Sprechstunde für Soziales:
nicht verfügbar.

BITTE SCHAUT BEI ANFRAGEN AUCH IN EUREN SPAM-ORDNER

icon

Studierendenparlament

Das StuPa tagt einmal im Monat während der Vorlesungszeit. Außerordentliche Sitzungen werden hier angekündigt.

Die nächste Sitzungen des StuPa sind:
25.01.24
@Fasanenstraße 1B, Raum 208 
15.02.24

@Hardenbergerstraße 33, Raum 9

07.03.24
Online über Webex

25.04.24
16.05.24
06.06.24
04.07.24
01.08.24

Die Räume werden noch angekündigt
 

icon

Fachschaftsrätekonferenz (FSRK)

Die FSRK tagt mindestens zwei mal im Semester.
nächste Sitzungstermine:

Ordentliche FSRKs im WiSe 23/24:

  • Do, 12.10.2023 (Raum 9, Ha 33)
  • Do, 16.11.2023 (Raum 9, Ha 33)
  • Do, 11.01.2024 (Raum 9, Ha 33)
  • Do, 08.02.2024 (Raum 9, Ha 33)

Stellenausschreibung Semesterticketbüro

06.02.23 • admin_asta

Wir suchen zum 01.04.2023 drei neue Mitarbeiter*innen für das Semesterticketbüro TU/ UDK/ ASH des AStA der TU Berlin

Was ist das Semesterticketbüro?

Das Semesterticketbüro ist eine Einrichtung der Verfassten Studierendenschaft. Die Hauptaufgabe des Semesterticketbüros besteht in der Verwaltung des Sozialfonds, aus dem Zuschüsse zum Semesterticket ausgezahlt werden. Außerdem befreien wir Studierende von der Beitragspflicht zum Semesterticket, wenn diese sich bspw. studienbedingt nicht in Berlin aufhalten oder aus einem anderen anerkannten Grund entsprechend der Semesterticketsatzung das Ticket nicht nutzen können. Unsere Arbeitsweise ist kollektiv und selbstorganisiert, dass bedeutet viel Arbeit, aber auch viel Raum für eigene Ideen und Gestaltung.

Was ist zu tun?

  • persönliche und telefonische Beratung
  • Aktenbearbeitung, Datenbankpflege, Kooperation mit anderen universitären Verwaltungsbereichen und Kommunikation mit den Verkehrsunternehmen
  • selbstorganisiert im Kollektiv arbeiten und die Arbeit und die Aufgabenbereiche des Semesterticket-Kollektivs weiter entwickeln
  • Verhandlung mit dem VBB über das Semesterticket

Folgende Fähigkeiten sind wünschenswert:

  • Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Zuverlässigkeit, offener und freundlicher Umgang
  • selbständige und zuverlässige Verantwortungsübernahme und Lust sich selbstständig in das Kollektiv einzubringen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Bereitschaft die hochschulpolitischen Strukturen kennen zu lernen und im ASTA mit zu arbeiten
  • offener, freundlicher und geduldiger Umgang mit Antragsteller:innen und in Beratungssituationen
  • Bereitschaft sich in die Datenbanken des Semesterticketbüros einzuarbeiten und sich mit bürokratischen Vorgängen auseinanderzusetzen

Der Job bietet folgendes:

  • Eine Arbeitszeit von 40-60 Stunden im Monat (optional sind auch eine andere Stundenanzahl pro Monat möglich)
  • Beschäftigung 13,00€/Stunde brutto
  • Eine Einstellung befristet auf zwei Jahre (Option zur Verlängerung ist derzeit unklar).
  • Die Möglichkeit selbstorganisiert zu arbeiten und den Aufgabenbereich kreativ zu entwickeln.
  • eine offene und wertschätzende Arbeitsatmosphäre

Zur Bewerbung besonders ermutigen wollen wir:

  • Personen mit Versorgungspflichten für Kinder (insb. Alleinerziehende) oder Verwandte.
  • Personen, die weiblich, queer, trans* und/oder inter* sind.
  • Personen mit migrantischem Hintergrund und/oder BIPoC (Black, Indigenous and People of Color), Juden_Jüdinnen, Menschen die rassistisch markiert werden.
  • Personen, die sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen müssen.
  • Personen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für uns ist eine Immatrikulation an der TU Berlin oder UdK Berlin ein wichtiges Kriterium.

Bitte schicke Deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und OHNE Lichtbild bis zum 21.02.2023 (Eingangsdatum) an:

AStA TU Berlin

Sek.: TK 2, Finanzreferat

Straße des 17 Juni 135

10623 Berlin

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 9./10. KW 2023 statt.

Achtung: Die Post zu uns kann sehr lange benötigen. Daher die Bewerbung bitte rechtzeitig abschicken! Wir nehmen keine Bewerbungen per Mail an.

Einladung: LOOM Interweaving the Arts in Europe | Europäische Allianz der Akademien

12.12.22 • admin_asta

Liebe Studierende der Universität der Künste,

LOOM Interweaving the Arts in Europe ist ein künstlerisches Projekt der Europäischen Allianz der Akademien, einer Vereinigung von aktuell 68 Kunstakademien und Kultureinrichtungen aus ganz Europa, initiiert durch die Akademie der Künste in Berlin. Sie alle verbindet der Wille, sich solidarisch nationalistischen Vereinnahmungen in Kunst und Kultur entgegenzustellen und für die Freiheit der Kunst einzutreten.

 

Am Freitag, 16. Dezember, 14-16 Uhr, präsentieren die 12 jungen und internationalen LOOM Fellows ihre künstlerische Arbeit vor den teilnehmenden Vertreter*innen der europäischen Kunst- und Kulturinstitutionen. Sie stehen für zehn junge Positionen aus unserem Netzwerk, die sich mit kulturpolitischen Themen befassen. Im Anschluss soll darüber diskutiert werden, in welcher Form eine künstlerische Zusammenarbeit im digitalen Raum stattfinden könnte. Prof. Norbert Palz, Präsident der Universität der Künste, wird die Diskussion moderieren; Prof. Kristoffer Gansing einen theoretischen Input halten. Im Anschluss stehen die LOOM Fellows für einen kollegialen Austausch zur Verfügung.

Als Mitglied der Europäischen Allianz der Akademien möchten wir die Universität der Künste in die zukünftige Entwicklung der Plattform einbinden und die Perspektive junger Künstler*innen in diesem Veranstaltungsteil erfahren.

Wir laden Sie/Euch sehr herzlich zum Treffen der Europäischen Allianz der Akademien ein, das am 15. und 16. Dezember 2022 in der Akademie der Künste in Berlin stattfinden wird.

Da die Platzanzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis zum 12. Dezember 2022. Im Anhang (linke Spalte) findet Ihr das Gesamtprogramm, zu dem Ihr ebenfalls sehr herzlich eingeladen seid. Der Eintritt ist frei.

Für Fragen steht Euch  die Projektleiterin Frau Christiane Lötsch zur Verfügung allianceofacademies@adk.de 

Mehr Informationen: www.loom.allianceofacademies.eu und www.allianceofacademies.eu  

Einladung am 07.11.: Studierende Feedback-Runde zum Rundgang 22

02.11.22 • admin_asta

Wir, die Studierendenschaft, treffen uns, um unsere Erfahrungen und Feedbacks zum Rundgang 2022 zu besprechen. Besonders die Gewalt durch die Sicherheitsfirma und die Planung durch die Verwaltung werden thematisiert. Die Inhalte nimmt der AStA mit in ein Gespräch mit der Uni-Leitung.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme beim Online-Treffen! 

Aktuelle Umstände im AStA

05.10.22 • admin_asta

Liebe UdK-Studierende,

ab dem 1. Oktober 2022 wird der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) nicht mehr wie gewohnt arbeiten können. Der AStA werden aktuell von der Lohnsteuer-Außenprüfung und der Deutschen Rentenversicherung geprüft, die sehr wahrscheinlich eine sofortige Zahlung des AStA von mindestens einem viertel bis einem drittel unseres gesamten Jahres-Budgets nach sich zieht. 

Der Grund für die Rückzahlung ist laut der Deutschen Rentenversicherung, dass der AStA und das Studierendenparlament (StuPa) in den letzten Jahren Sozialbeiträge für unsere AStA-Mitglieder hätten abführen müssen. Dies haben der AStA und das StuPa nicht getan. Das StuPa wählt AStA-Referate aus und definiert ihre Aufgaben, Budget und Verantwortungen. Zusammen mit dem Hochschulrat der UdK waren wir der Auffassung, dass AStA-Mitglieder dabei keine offiziellen Angestellten sind, sondern ehrenamtliche Tätigkeiten ausüben, und damit von der Sozialabgabenpflicht befreit sind. Deswegen hat der AStA jetzt viele Nachforderungen, welche bezahlt werden müssen. Leider wird die Universität diese Nachzahlung nicht übernehmen. Auch ist es dem AStA derzeit rechtlich nicht erlaubt, offizielle externe Fördermittel für diese Zahlung zu erhalten.

Diese Gebühr macht einen großen Teil unseres Budgets aus, und der AStA ist nicht in der Lage, die gleiche Arbeit ohne Aufwandsentschädigung fortzusetzen. Für eine ungewisse Zeit werden alle AStA-Mitglieder keine monatlichen Zahlungen mehr erhalten, was uns in persönliche Notlagen bringt. Der AStA ist derzeit auch nicht in der Lage, große Ausgaben zu tätigen - das betrifft leider auch die Projektförderung und die Notfall-Sozialförderung. 

Außerdem gibt es zurzeit keine StuPa-Vorsitzende mehr, wodurch das StuPa ebenso arbeitsunfähig ist. Laut dem Berliner Hochschulgesetz muss der AStA die Referate für Finanzen, Soziales & Kulturelles, Kommunikation & Eigenart und Hochschulpolitik des Äußeren erhalten. Es gibt auch noch ein durch die UdK gefördertes Referat für studentische Beschäftigte.

Leider müssen einige sehr wichtige Referate jetzt ohne Bezahlung bis auf weiteres fortgeführt werden, nämlich die Referate für Antidiskriminierung,  Diversität & Gleichberechtigung, sowie Nachhaltigkeit & Klimagerechtigkeit.  Der AStA wird bis auf weiteres keine Referate für digitale Ethik & Transformation oder Vernetzung & Interdisziplinarität haben.

Es ist sehr traurig, dass diese Arbeit auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt wird:

 - Einsatz für soziale Gerechtigkeit für alle Studierenden innerhalb der UdK-Strukturen

 - Unterstützung von Studierenden mit Diskriminierungserfahrungen

 - Begleitung der Universität in der Bekämpfung der Klimakrise 

 - Beratung bei der dringend notwendigen Digitalisierung der Universität

 - Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen und Unterstützung der Arbeit der Fachschaftsräte (FSR(K))

Wir als aktuelle Mitglieder des AStA finden es inakzeptabel, dass wir diese Aufgaben nicht mehr in angemessener Weise unterstützen können und sind sehr besorgt, dass einige von diesen Referaten permanent aufgelöst werden sollen. Wir bedauern die negativen Folgen, die dies für die Studierendenschaft haben wird. 

Der AStA ist weiterhin erreichbar, wenn auch in eingeschränkter Form. Unsere Antworten werden länger brauchen - trotzdem bitten wir euch weiterhin, eure Fragen oder Bedürfnisse weiter an uns zu richten. 

Wenn ihr weitere Informationen haben möchtet, stehen UdK-Angehörigen sämtliche Einblicke in unsere Budgets und Finanzen offen. Gerade jetzt bitten wir mehr denn je darum, dass sich unsere Kommiliton*innen in die studentische Selbstverwaltung wie dem Studierendenparlament, studentischen Initiativen und Fachschaftsräten engagieren, um uns alle gegenseitig zu unterstützen.

Wenn ihr kreative Ideen oder Kapazitäten habt, um neue Wege für die Unterstützung des AStA und dem StuPa zu finden, wären wir sehr dankbar. Ihr könnt uns unter (kommunikation@asta-udk-berlin.de) oder auf Instagram (@asta_udk_berlin) erreichen.

Euer AStA der UdK