Zinnober

Nach zweijähriger Pause veranstaltet der AStA am 28. Mai 2016 wieder den
legendären Zinnoberball. Bei dem Zinnoberball handelt es sich um einen
Maskenball, der nicht nur weit über die Stadtgrenzen Berlins hinaus bekannt
ist, sondern eine Tradition ist die bis ins frühe 20. Jahrhundert reicht,
welche interdisziplinare Zusammenarbeit aller Fakultäten repräsentiert
sowie eine Plattform für die künstlerische Leistung  aller Studierende
bietet.

Wer den Zirkus totgesagt glaubt, denkt falsch. Der diesjährige Ball findet
unter dem Motto *What a Circus* statt und verbindet unter diesem
Arbeitstitel nicht nur die klassischen Künste sondern bietet Raum für ein
ganz und gar abstraktes Verständnis von Kreativität, abseits des Alltags
und vorallem der Normalität. Der Ruinengarten sowie das Foyer der
Hardenbergstaße sollen an diesem Abend Raum für die bunte Manege bieten.

Interesse? Meldet euch bei: vernetzung(at)asta-udk-berlin.de


Der letzte Zinnober:

Die heiligen Hallen der Hardenbergstraße sind reserviert, ein Termin ist gefunden: die Wände, Decken und Böden warten darauf am 11./12. Oktober 2013 bespielt, befüllt und belebt zu werden. Unter dem Arbeitstitel Venice is collapsing soll durch Euch der Geist des Zinnobers – dieses Jahr in ausgeweiteter Form – auferstehen und in die Mauern des Hauptgebäudes einziehen. Wir suchen Euch, die Lust haben eine Tradition fortzuführen und zu neuem Leben zu erwecken!

Schreibt uns eine Email mit Eurer Idee, wie Ihr Euch beteiligen wollt:
zinnoberball(at)gmail.com

Weitere Info’s zum Konzept findet Ihr unter:
www.zinnoberball2013.de