Student Councils

Wenn dein Studiengang noch keinen FSR hat und du gemeinsam mit Kommiliton*innen einen FSR gründen willst, hilft dir gern unser Vernetzungsreferat

Die Studierenden eines Studiengangs bilden gemeinsam eine Fachschaft. Diese Fachschaften können eine Interessenvertretung, den Fachschaftsrat, wählen. 
Fachschaften können sich aber auch studiengangsübergreifend oder standortorientiert bilden.

Fachschaftsräte, kurz FSR, müssen aus mindestens 3 Mitgliedern bestehen und werden von einer Vollversammlung der Fachschaft auf ein Jahr gewählt.
Sie beraten in Fragen des Studiums, der Lehre und der Prüfungen. Außerdem wird ihnen eine vermittelnde Position zwischen Professor*innen, Studierenden und den Gremien der UdK, vor allem denen der Fakultät, zu teil. Eine besondere Aufgabe der Fachschaftsräte ist die Betreuung der Erstsemester. 
Die Fachschaftsräte verfügen zudem über ein Budget, das ihnen von der UdK gestellt wird. Mit diesem können beispielsweise Projekte gefördert, Studierende unterstützt und Veranstaltungen durchgeführt werden.

Ein Fachschaftsrat vertritt die Interessen der Studierenden eines Studiengangs. Dabei können auch mehrere Studiengänge einen gemeinsamen Fachschaftsrat bilden. 

Seine Mitglieder werden einmal im Jahr von den Studierenden der Fachschaft gewählt. Dies geschieht entweder auf einer Vollversammlung oder durch Urnenwahl. 

An der UdK gibt es zur Zeit zwölf FSR. Diese fördern Projekte ihrer Studierenden, organisieren Workshops und Veranstaltungen und sind Ansprechpartner*innen bei Fragen rund um den Studienverlauf. 

Auf der FSRK werden studiengangsübergreifende Projekte und Vorhaben unterstützt sowie Initiativen von Studierenden deren Studiengänge nicht von Fachschaftsräten vertreten werden.

Alle Fachschaftsräte (FSR) können über ein Budget frei verfügen, dass sich aus einem Sockelbetrag je FSR und einer Pro-Kopf-Pauschale für alle vom FSR vertretenen Studierenden zusammensetzt. Alle FSR verfügen zusammen über ca. 40.000 Euro. Dieses Geld können die Fachschaftsräte frei verwenden und beispielsweise studentische Projekte fördern, Workshops und Einführungsveranstaltungen durchführen oder zusätzliche Lehrangebote oder Anschaffungen finanzieren. 

Anders als der AStA erhalten die FSR ihre Gelder nicht direkt von allen Studierenden, sondern die Universität stellt sie ihnen freundlicherweise aus ihrem Haushalt zur Verfügung. 

Über die Aufteilung der Gelder entscheidet die FSRK. Jeder FSR hat dabei eine Stimme. 

FSRK
Auf der Fachschaftsrätekonferenz treffen sich mindestens zweimal im Semester alle Fachschaftsräte der Universität der Künste. 
Hier werden zu Beginn jedes Kalenderjahres die Gelder, die die UdK Berlin den Fachschaften zur Verfügung stellt, auf die einzelnen Räte verteilt. Ein Teil davon verbleibt in einem Dachbetrag, aus dem die FSRK interdisziplinäre Projekte fördert und/oder solche, die das Budget eines einzelnen Fachschaftsrat übersteigen.