Ausschreibung: Referat für Antidiskriminierung des Äußeren

Bis zum Zeitpunkt der Sitzung des Studierendenparlaments kann sich auf das AStA-Referat beworben werden. Die Wahl erfolgt auf der entsprechenden Sitzung und erfordert die persönliche Anwesenheit der Kandidierenden.

Die Bewerbungsunterlagen sind in digitaler Form an den Vorsitz des Studierendenparlaments zu richten.

E-Mail: stupa@asta-udk-berlin.de

Downloads

Auschreibung Referat für Antidiskriminierung des Äußeren

Das Studierendenparlament (StuPa) besetzt das Referat für Antidiskriminierung des Äußeren im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Wenn du an der Universität der Künste Berlin studierst, noch mindestens ein Jahr an der Hochschule immatrikuliert bist und flexibel Zeit hast, kannst du dich gerne bewerben.

Die beiden AStA-Referate Antidiskriminierung des Inneren (Fokus: Diskriminierungsfälle, Beratung und Koordination von studentischem Engagement) und Antidiskriminierung des Äußeren (Fokus: Abbau struktureller und systemischer Diskriminierung) arbeiten eng zusammen und sind in ständigem Austausch. Beide beschäftigen sich mit intersektionaler Diskriminierung, unterscheiden sich jedoch in ihren Wirkungsbereichen. Es besteht die Möglichkeit, die neuen Strukturen zu erproben, daran aktiv mitzuwirken und so zwei bedürfnisorientierte neue AStA-Referate mitzugestalten. Flexibilität, Arbeitsteilung und Absprachen sind dafür Voraussetzung.

Amtsperiode: ab 1. Mai 2021 für 1 Jahr

Aufgabengebiete:

  • Abbau von sprachlichen und strukturellen Barrieren, diskriminierenden Strukturen an der UdK, Arbeit gegen strukturelle Diskriminierung (z. B. Rassismus, Sexismus, Ableismus, Klassismus, glaubensbezogene Diskriminierung und weitere)

  • Besondere Interessenvertretung für alle von Diskriminierung betroffenen Studierenden gegenüber der Hochschulleitung, in Gremien und hochschulinternen Strukturen

  • Betreuung der Diversity Policy & Stellenprofil für Diversitätsbeauftragte in Zusammenarbeit mit dem AStA-Referat Antidis des Inneren

  • Organisatorische und inhaltliche Unterstützung der IDA-Initiative1

  • Workshops für Strukturebenen (für Präsidium, Verwaltung und Mittelbau fordern; für StuPa, AStA und FSRK2 organisieren)

  • Öffentlichkeitsarbeit (z.B. in Form von Interviews, Social Media, Homepage, Pubilkationen), Erstellung von Infomaterial und Organisation von Veranstaltungen

  • Teilnahme AG Critical Diversity3 und KfC4

  • Zusammenarbeit mit den StuPa-Ausschüssen „Gleichstellung und Soziales“ und „Antidiskriminierung, Interkulturelle Diversität & Empowerment“

  • Vernetzung mit LandesAstenKonferenz/Berliner Hochschullandschaft im Bereich Antidiskriminierung

  • Teilnahme an den regelmäßigen Treffen der AG Intersektionale Antidiskriminierung

  • Teilnahme an Round Tables und Jours Fixes zu Antidiskrimierung mit der Hochschulleitung

  • Teilnahme an den wöchentlichen AStA-Sitzungen, den monatlichen StuPa-Sitzungen und den Gremien der UdK

  • Repräsentation des AStA und der Studierendenschaft nach außen und innen

Anforderungen:

  • Kenntnisse über Diskriminierungsstrukturen und deren intersektionalen Kontext (Rassismus, Sexismus, glaubensbezogene Diskriminierung, Ableismus, Altersdiskriminierung, Klassismus und weitere)

  • Kommunikationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Fähigkeit zur Problemlösung und gewaltfreier Kommunikation

  • Eigene intersektionale Diskriminierungserfahrung ist erwünscht.

  • Die Stelle umfasst die Arbeit mit Gesetzestexten und justizialblen Formulierungen, daher sind aktuell gute Deutschkenntnisse von Vorteil.Wir arbeiten auf eine sprachbarrierenfreie hochschulpolitische Arbeit hin, aktuell muss aber davon ausgegangen werden, dass diese noch existieren.

Für deine ehrenamtliche Tätigkeit im AStA erhältst du für ca. 40 Stunden im Monat eine Aufwandsentschädigung von 450€.
Du bewirbst dich persönlich auf der Sitzung des StuPa am 28. April ab 18 Uhr (online). Zuvor wird es evtl. die Möglichkeit zur ausführlichen Vorstellung im zuständigen StuPa-Ausschuss geben. Die genauen Zeiten und Orte werden dir rechtzeitig mitgeteilt. Sende deine anonymisierte Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf ohne Foto als PDF, max. 2 DIN A4-Seiten) bitte spätestens bis zum 21. April an stupa@asta-udk-berlin.de. Bitte kontrolliere nach deiner Bewerbung bitte unbedingt deinen Spam-Ordner, da unsere Mails manchmal dort landen. Bei Interesse und Fragen kannst du dich auch gerne unter der selben Adresse an den Vorsitz des Studierendenparlaments wenden. Die Wahl erfolgt direkt auf der Sitzung des Studierendenparlaments.

Bewerbungen von Menschen mit intersektionalen (Mehrfach-) Diskriminierungserfahrungen sind ausdrücklich erwünscht! Die Studierendenschaft bekennt sich zur Notwendigkeit des Abbaus struktureller, physischer, sprachlicher, rassistischer und genderspezifischer Barrieren, um ein chancengerechtes Lern- und Arbeitsumfeld für alle herzustellen. Du kannst in Falle einer Schwerbehinderung bereits bei der Bewerbung darauf hinweisen. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewirb dich für den AStA der UdK Berlin! Wir freuen uns auf dich!